"Sei du selbst die Verhänderung die du dir wünscht für diese Welt."

Mahatma Gandhi

Tiere

Wie im Bilderbuch gibt es bei uns viele verschiedene Tiere:

Es gibt zwei halbwilde Katzen, die schon vor uns am Hof gelebt haben. Sie sind sehr scheu und nähern sich den Menschen fast überhaupt nicht.

Überhaupt nicht scheu ist hingegen unsere große Hofhündin Rani, die Jede und Jeden freudig und stürmisch am Hof begrüßt und insbesondere mit Kindern stundenlang spielen und herumtollen könnte.

Neunundvierzig fleißige Hühner, die frei laufen dürfen liefern uns die Eier, die wir für den Eigengebrauch, das Frühstück unserer Gäste, für den Buschenschank und den Verkauf im Hofladen verwenden. Was das Besondere an unseren Hühnern ist, ist dass sie überhaupt nicht schreckhaft sind und sich sogar streicheln lassen….sofern Hahn Ramses nicht in der Nähe ist, der sehr besitzergreifend mit seinen „Frauen“ ist.

Auch unsere Laufenten liefern im Spätfrühling und Sommer Eier und begrüßen außerdem jeden Neuankömmling am Hof mit freudigem Geschnattere. Sie sind unsere natürlichen Pestizide, denn sie fressen die Schnecken von unserem Gemüse weg.

Die „Damen“ am Hof sind Jana und Brasa, unsere zwei Esel. Sie lieben es gestreichelt und gestiegelt zu werden und tragen Kinder bei Spaziergängen auf ihrem Rücken. Gefüttert werden sollten sie aber auf keinen Fall, da sie sonst krank werden.

1c

Unterstütze das Projekt!

Vintlerweg 22
39042 Brixen

© Copyright Vintlerhof
Alle Rechte vorbehalten

Tiere

Wie im Bilderbuch gibt es bei uns viele verschiedene Tiere:

Es gibt zwei halbwilde Katzen, die schon vor uns am Hof gelebt haben. Sie sind sehr scheu und nähern sich den Menschen fast überhaupt nicht.

Überhaupt nicht scheu ist hingegen unsere große Hofhündin Rani, die Jede und Jeden freudig und stürmisch am Hof begrüßt und insbesondere mit Kindern stundenlang spielen und herumtollen könnte.

Neunundvierzig fleißige Hühner, die frei laufen dürfen liefern uns die Eier, die wir für den Eigengebrauch, das Frühstück unserer Gäste, für den Buschenschank und den Verkauf im Hofladen verwenden. Was das Besondere an unseren Hühnern ist, ist dass sie überhaupt nicht schreckhaft sind und sich sogar streicheln lassen….sofern Hahn Ramses nicht in der Nähe ist, der sehr besitzergreifend mit seinen „Frauen“ ist.

Auch unsere Laufenten liefern im Spätfrühling und Sommer Eier und begrüßen außerdem jeden Neuankömmling am Hof mit freudigem Geschnattere. Sie sind unsere natürlichen Pestizide, denn sie fressen die Schnecken von unserem Gemüse weg.

Die „Damen“ am Hof sind Jana und Brasa, unsere zwei Esel. Sie lieben es gestreichelt und gestiegelt zu werden und tragen Kinder bei Spaziergängen auf ihrem Rücken. Gefüttert werden sollten sie aber auf keinen Fall, da sie sonst krank werden.

1c

Unterstütze das Projekt!

Vintlerweg 22  –  39042 Brixen

© Copyright Vintlerhof – Alle Rechte vorbehalten

Tiere

Wie im Bilderbuch gibt es bei uns viele verschiedene Tiere:

Es gibt zwei halbwilde Katzen, die schon vor uns am Hof gelebt haben. Sie sind sehr scheu und nähern sich den Menschen fast überhaupt nicht.

Überhaupt nicht scheu ist hingegen unsere große Hofhündin Rani, die Jede und Jeden freudig und stürmisch am Hof begrüßt und insbesondere mit Kindern stundenlang spielen und herumtollen könnte.

Neunundvierzig fleißige Hühner, die frei laufen dürfen liefern uns die Eier, die wir für den Eigengebrauch, das Frühstück unserer Gäste, für den Buschenschank und den Verkauf im Hofladen verwenden. Was das Besondere an unseren Hühnern ist, ist dass sie überhaupt nicht schreckhaft sind und sich sogar streicheln lassen….sofern Hahn Ramses nicht in der Nähe ist, der sehr besitzergreifend mit seinen „Frauen“ ist.

Auch unsere Laufenten liefern im Spätfrühling und Sommer Eier und begrüßen außerdem jeden Neuankömmling am Hof mit freudigem Geschnattere. Sie sind unsere natürlichen Pestizide, denn sie fressen die Schnecken von unserem Gemüse weg.

Die „Damen“ am Hof sind Jana und Brasa, unsere zwei Esel. Sie lieben es gestreichelt und gestiegelt zu werden und tragen Kinder bei Spaziergängen auf ihrem Rücken. Gefüttert werden sollten sie aber auf keinen Fall, da sie sonst krank werden.

1c

Unterstütze das Projekt!

Vintlerweg 22  –  39042 Brixen

© Copyright Vintlerhof – Alle Rechte vorbehalten